Kopf
SituationGeschädigteInfopoolNewsPresseImpressumKontakt
Geschädigte
Geschädigte Anleger – was tun?

Wer berechtigte Ansprüche vor Gericht erfolgreich einklagen will, braucht einen guten Anwalt und eindeutige Beweise. Voraussetzung für ein sachorientiertes Vorgehen ist daher eine umfassende Recherche und Analyse. Ein noch so ausgeprägtes Gefühl für das Unrecht zählt nicht. Stimmungsmache schadet nur, wo es um Argumente und Belege geht.

Wenn die Unterlagen und Beweise zusammengetragen sind und die Strategie umrissen ist, bleibt die Frage, welcher Anwalt der richtige ist?

Ein Minimum an Fragen, die Sie Ihrem Rechtsanwalt stellen sollten:

  • Welche konkreten Erfolge hat der Anwalt in vergleichbaren Verfahren vorzuweisen?
    Hier zählt nicht nur ein einzelner spektakulärer Erfolg, sondern die Summe der erfolgreich geführten Verfahren. Dies gibt Aufschluss über die Erfahrung des Rechtsanwaltes.
  • Welche konkreten Hintergrundinformationen hat der Rechtsanwalt zu Ihrem Fall?
    Hier wird es spannend. Verfügt er wirklich über die Unterlagen und Beweise, auf die er mit Aussicht auf Erfolg aufbauen kann? Oder ist er nicht sonderlich mit der Thematik vertraut? Der versierte Anwalt erkennt, dass er ohne eine entsprechende Hintergrundrecherche seinem Mandanten nicht wirklich zu dessen Recht verhelfen kann!
  • Wie schätzt der Rechtsanwalt das Prozesskostenrisiko für Sie als Anleger ein?
    Dieses sollte die Anlagesumme nicht übersteigen!

Bei alledem sollte vor allem folgendes bedacht werden: Wenn es sich um einen großen Fall mit vielen Geschädigten handelt und daher letztlich eine große Zahl einzelner Klagen zu verhandeln ist, spielen gerade die ersten Verfahren eine zentrale Rolle. In diesen bildet sich oft eine Linie heraus, der die Gerichte dann i. d. R. folgen. Daher ist es besonders wichtig, zumindest im frühen Stadium eines Verfahrenkomplexes, die Position der geschädigten Anleger fachlich kompetent und durch alle erreichbaren Fakten untermauert zu vertreten. Sind die ersten Klagen abgewiesen worden, weil sie auf schwachen Begründungen oder dünnen Beweisen beruhen, wird eine erfolgreiche Prozessführung nachfolgender Klagen unnötig erschwert. Wer sich also mit Schnellschüssen und einem wenig erfahrenen Anwalt in solche Auseinandersetzungen begibt, spielt den Abzockern letztlich in die Hände. Es wird für letztere dann immer leichter, mit heiler Haut davon zu kommen.

Kontaktadresse:

Info-Pool Telekom-Anleger u.a.
c/o Fuchsgruber KG
Postfach 1125
66558 Ottweiler
Telefon: 06824 / 9 30 30
Telefax: 06824 / 29 54
E-Mail: info@fuchsgruber.com

Internet: http://www.fuchsgruber.com